So läuten unsere Glocken.

Folgen Sie uns!

Lutherische Kirche im Ostertal seit 1866

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Markus Fürth, Saarland
Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK)
Kirchenbezirk Süddeutschland

In den Jahren 1866 bis 1887 führen Kirchenaustritte aus der evangelischen Landeskirche zur Bildung einer eigenständigen lutherischen Gemeinde in Fürth. Über Kontakte zur lutherischen Gemeinde in Saarbrücken kommt es zur Aufnahme der Gemeinde in die Immanuel-Synode. 1887 erfolgt der Anschluss an die Evangelisch-Lutherische (altlutherische) Kirche in Preußen.

Zunächst finden Gottesdienste im Haus der Familie Wern statt.
Bereits 1868 werden Kirche und Pfarrhaus an der Dorfstraße erbaut.
Unter der Federführung von Pfarrer Gerhard Schmidt († 2008) wird die alte Kirche in der Dorfmitte durch einen stattlichen Neubau neben der Schule ersetzt. Der moderne Bau mit freistehendem Turm wird am 7. Mai 1961 eingeweiht.
In der Orgel aus dem Jahr 1997 klingen rund 1.750 Pfeifen in 31 Registern.
Unmittelbar neben der Kirche steht ein Gemeindesaal zur Verfügung.

Die Gemeindeglieder sind überwiegend in Fürth beheimatet, aber auch in Ottweiler, Lautenbach und Steinbach; darüber hinaus in Neunkirchen, St. Wendel, Püttlingen – dem Wohnort von Annegret Kramp-Karrenbauer – einigen Orten der Westpfalz, bis hin nach Berlin, Biberach, Sylt, Hilpoltstein, Mainz …


Ein Besuch bei uns und im Saarland lohnt sich allemal.

RUFER
Willkommen.

enötigen Sie Hilfe? Kontakt

Unsere Gottesdienste MOS 2018_09.png Entstehung_SM_nach_Heimatbuch.pdf
Besucherzaehler

Fürth im Ostertal

 ©  St. Markus  |  2017

St. Markus

Information

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

Fürth / Saarland

Pfarrer Volkmar Schwarz

Kirche: Schulstraße 10 - 12

Pfarramt: Melanchthonstraße 1a

66564 Ottweiler

Telefon: (0 68 58) 2 30

E-Mail: fuerth at selk.de

St. Markus

St. MarkusInfo
Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche